wegweisendes coaching
 23. August 2017

Umgang mit nervenden Zeitgenossen (Strategie 1)

1706__frauholz_nervige_Mitmenschen

Nervende Zeitgenossen

Ich bekomme regelmäßig eine Krise, wenn mir jemand im Supermarkt an der Kasse mit dem Einkaufswagen in die Hacken fährt oder zu nah kommt. An schlechten Tagen könnte ich zur Wildkatze werden, wenn jemand gefühlt meine Grenzen überschreitet – was man meinem Gesicht dann natürlich auch sofort ansieht.
Das Ergebnis: Es entwickelt sich meist ein unschöner Dialog, der Tag ist zumindest für die nächste Stunde versaut und ich bin voller Ärger.

An „guten Tagen“ und dank immer besserer Selbsterkenntnis helfen mir zwei Strategien im Umgang mit nervenden Zeitgenossen, um mein inneres Gleichgewicht wiederzufinden. Eine davon stelle ich Ihnen heute vor:

Strategie 1: „Just like me“

Hierzu hat mich der Transformationscoach Arjuna Ardagh in diesem kleinen Video (13 Min.) inspiriert.
Es ist der kleine unscheinbare Satz mit großer Wirkung „just like me“.

Was mein Genervtsein mit mir zu hat…

Wenn ich mich mal wieder arg über Andere aufrege und in meinem Kopf wüste Verurteilungen und Beschimpfungen losgehen, sage ich mir gleich „just like me“ ! „So wie ich auch“ und dann schicke ich meinen Verstand auf die Suche, wo ich mich im Alltag selbst rücksichtslos Anderen gegenüber verhalte oder über Grenzen gehe.

Meist dauert es nicht lange und ich werde fündig: hab ich nicht gerade noch gestern mein Genervtsein total rücksichtslos an der freundlichen Verkäuferin abgelassen, obwohl diese mir nur behilflich sein wollte?
Ui, erwischt!
Und wie oft ertappe mich dabei, dass ich unwirsch reagiere, weil es mir mal wieder nicht schnell genug am Postschalter geht. Das finde ich auch extrem rücksichtslos, denn andere Leute können überhaupt nichts für meine Ungeduld.
Vielleicht ist es der Person an der Kasse hinter mir auch einfach nicht schnell genug gegangen und sie/er ist ähnlich ungeduldig wie ich. Scheinbar sind wir uns also gar nicht so unähnlich…… mh..

Meistens reicht allein diese Erkenntnis, dass ich innerlich anfange kleine Brötchen zu backen und mich wieder beruhige. :-)

Blinde Flecken als Weg zur Selbsterkenntnis

Gerade die Dinge oder Verhaltensweisen, die mich an anderen Leuten besonders nerven, weisen auf eigene blinde Flecke oder auf Eigenschaften, die ich so gar nicht gerne an mir mag. Sie zeigen mir, wo ich mit mir selbst noch im Unfrieden bin.

Ich verdränge diese Anteile unbewusst in den Schatten, und schwupps bekomme ich sie wieder zurück gespiegelt, in dem ich sie bei Anderen sehe und mich ärgere.
Es kann sich in solchen Stresssituationen also lohnen, genau hinzuschauen, was es gerade mit mir selbst zu tun haben könnte, wenn ich mich über Andere aufrege – meistens werde ich sehr schnell fündig… ;-)

Probieren Sie es doch selbst einmal aus! Beim nächsten kleinen oder großen Ärgernis mit nervenden Zeitgenossen sagen Sie sich „just like me“ und gehen auf die Suche nach Ihrem blinden Fleck. Was haben Sie gefunden? Und wie verändert diese Strategie Ihr Gefühlsleben in der aktuellen Situation?
Die zweite Strategie ist die „fortgeschrittene Variante“…..davon berichte ich Ihnen beim nächsten Mal :-)

Themen:

2 Antworten zu “Umgang mit nervenden Zeitgenossen (Strategie 1)”

  1. Just like you – auch wenn du mal genervt guckst ;-) Danke für den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte tragen Sie die gesuchte Zahl in das Kästchen *