wegweisendes coaching
 21. Dezember 2017

Rauhnächte laden zum Innehalten ein

Rauhnächte

 

Die Rauhnächte laden uns zum Innehalten ein

Die heutige Wintersonnenwende am 21.12. leitet die kraftvollen Rauhnächte ein. Die 12 Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag (24.12.-06.01.) gelten seit jeher als heilige Zeit, die die Menschen zum Rückzug, Innehalten und Neuausrichten nutzten. Diesen heiligen Tagen/Nächten wird eine große magische und energetische Kraft zugesprochen. Sie stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr und sagen, so die Überlieferung, die Ereignisse im zugeordneten Monat vorher.

Wie Du die Rauhnächte nutzen kannst

Nutze diese Tage des Übergangs, das vergangene Jahr würdig zu verabschieden und Dich auf Dich selbst zu besinnen. Welche Angelegenheiten sind noch ungeklärt, was ist offen geblieben? Nutze die Zeit, um innerlich wie äußerlich aufzuräumen.

Den Rauhnächten sind tägliche Fragestellungen zugeordnet. Im folgenden habe ich für Dich speziell zum Jahresabschluss eine Auswahl  zur Innenschau zusammengetragen.

Dein Jahres-Rückblick

Beginne die Rauhnächte mit einer Rückschau auf das vergangene Jahr. Nimm Dir im Laufe des Tages oder an den kommenden Abenden eine stille Auszeit, schnappe Dir Dein Tagebuch oder eine schöne Kladde und beantworte schriftlich die folgenden Fragen. Du wirst sehen, wie viel Kraft Dir ein persönlicher Rückblick verleihen kann. Diese Anleitung hilft Dir, Dich auf Dein Inneres zu besinnen, Deine Herzenswünsche zu erspüren und durch diese Reflexion mehr innere Klarheit für Deine Ausrichtung im neuen Jahr zu bekommen.

  • Was war schön und bereichernd für Dich in diesem Jahr?
  • Was waren die Geschenke in diesem Jahr für Dich?
  • Wofür bist Du Dir selbst, anderen oder dem Universum/Gott dankbar?
  • Welche Erlebnisse und Erfahrungen waren in diesem Jahr besonders prägend und einschneidend?
  • Was hast Du im letzten Jahr über Dich und Dein Leben gelernt?
  • Welche Entwicklungsschritte bist Du gegangen?
  • Welche Menschen waren Dir in diesem Jahr besonders nah, haben Dich unterstützt oder auf deinem Weg begleitet?
    Vielleicht möchtest Du ihnen persönlich mitteilen, was sie Dir bedeuten?
  • Wann und wodurch hast Du Dich besonders geliebt gefühlt?
  • Was hat sich dieses Jahr für Dich verändert, z.B. mit Blick auf Beziehungen, Arbeits- oder Wohnsituation, Familie oder Freunde?
  • Welche Herausforderungen hast Du gemeistert? Was hast Du besonders gut gemacht, auf welche Leistung bist Du stolz?
  • Was ist Dein persönliches Jahresmotto?
  • Was bist Du bereit loszulassen?

Für Deine persönliche Rückschau wünsche ich Dir viel Freude!

Im nächsten Schritt werfen wir einen Blick aufs neue Jahr.  Auch hierfür sind die kraftvollen Fragen der Rauhnächte hilfreich. Wünschst Du Dir mehr Klarheit, inneren Frieden, Erfolg und Erfüllung im neuen Jahr? Dann inspirieren Dich vielleicht folge Impulse zum Jahreswechsel.

 

Es ist ganz einfach immer auf dem Laufenden zu bleiben:
Hol Dir frische Impulse per Newsletter.

 

Themen: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte tragen Sie die gesuchte Zahl in das Kästchen *